Die Kindertagesstätte der Franziskanerinnen in Cochabamba

Migrantenfamilien in Cochabamba leben unter katastrophalen Bedingungen. Mit dem niedrigen Einkommen können sie kaum den Lebensunterhalt der Familie bestreiten. Von der Gesellschaft werden sie geächtet. In der Kindertagesstätte "Hilando Sueños" der Franziskanerinnen finden ihre Kinder Aufnahme und liebevolle Betreuung. Auch eine ausgewogene tägliche warme Mahlzeiten können die Schwestern den Kindern anbieten.

Franziskanische Musikschulen in Urubichá und Ascensión de Guarayos

700 Kinder und Jugendliche erhalten regelmäßigen Unterricht in der von Franziskanern geleiteten und staatlich anerkannten Musikschule in Urubichá. In Ascensión de Guarayos sind es rund 120 Schüler, die neben qualifiziertem Schulunterricht eine solide Musikausbildung erhalten. Die Orchesteraufführungen der jungen Musiker tragen dazu bei, ihren eigenen Lebensunterhalt und den ihrer Familien zu sichern.

Die Schnitzwerkstatt der Franziskanerinnen in San Miguel

In der Werkstatt der Franziskanerinnen in San Miguel bildet Schwester Eva-Maria Staller junge Menschen im Schnitzhandwerk aus. In der Schnitzerwerkstatt entstehen wahre Kunstwerke, durch deren Verkauf die ausgebildeten Handwerker den Lebensunterhalt ihrer Familien sichern.

Die Ausbildungsstätte „Santa Clara“

In Cuatro Canadas unterstützen die Franziskanerinnen arme Familien. Schwester Aparecida Muranini leitet dort das Ausbildungszentrum "Santa Clara". Sie und ihre Mitschwestern sorgen für 65 Kinder und Jugendliche, deren Eltern berufstätig sind und vermitteln ihnen die nötigen Werte für eine sinnvolle Zukunftsgestaltung.