Das Pfarrkrankenhaus von San Ramón

Für die sozial benachteiligten Menschen der Region ist das Pfarrkrankenhaus in San Ramon die einzige Alternative auf medizinische Hilfe. Bild von Archiv Franziskaner Mission München.

In San Ramón betreibt der Franziskanerbischof Antonio Reimann ein Pfarrkrankenhaus. Es ist das einzige Krankenhaus in einem riesigen Einzugsgebiet und bietet folgende Dienste: Ärztliche Sprechstunde, Hausbesuche, Notfallambulanz und Informationskampagnen. Es gibt eine Isolierstation für ansteckende Krankheiten (zum Beispiel Tuberkulose), Röntgen-, Ultraschall- und EKG Untersuchungen, Impfungen, die fachärztlichen Bereiche Chirurgie und Gynäkologie ebenso wie Zahnheilkunde sowie allgemeine Dienste der Krankenpflege. Ein Labor und eine Apotheke runden die Angebote ab. In Bolivien gibt es keine Krankenversicherung. So sind bedürftige Menschen oft von der Gesundheitsfürsorge ausgeschlossen. Im Pfarrkrankenhaus finden vor allem diese Menschen Hilfe.

Kostenbeispiele

  • Impfkosten pro Kind: 25,- Euro
  • Behandlungskosten pro Bedürftigen: 30,- Euro
  • Zuschuss für Zahnbehandlung: 15,- Euro
  • Hilfe für Medikamentenfinanzierung: 100,- Euro

Spendenkonto

Liga Bank München
IBAN DE48 7509 0300 0002 2122 18
BIC GENODEF1M05

Direktlink zur Onlinespende der Franziskaner Mission

In der Hauseigenen Apotheke erhalten die Kranken die nötigen Medikamente.
Ein Hausbesuch in einem der umliegenden Dörfer. Bild von Archiv Franziskaner Mission München.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.